GV ohne Kondom nicht unnormal

Wir leben in einer verrückten Welt. Geschlechtsverkehr ohne Kondom wird dabei stets als etwas Negatives hingestellt, medial sogar verachtet. Dabei klagen viele bei der Kondomnutzung darüber, dass es eben nicht gefühlsecht ist. Die Hersteller werfen quasi den gleichen Mist wie vor 5 oder 10 Jahren auf den Markt. Häufig nur mit neuen Beschriftungen oder Namen. Geändert hat sich aber nicht viel. Gefühlsechte Kondome gibt es bislang nicht. Warum auch. Es ist beinahe so, als ob eine Absprache unter den Herstellern herrscht, dass keine neuen Innovationen auf den Markt kommen sollen. Werbung im klassischen Sinne müssen sie ohnehin nicht machen. Denn dafür gibt es die Politik, die Sex ohne Kondom stets als negativ darstellt.
Doch eines erstaunt dabei sehr. Das Kondom ist noch nicht alt. Es handelt sich praktisch um eine moderne Erfindung, die das Liebesleben nicht wirklich einfacher machte. Zwar gab es in der Geschichte schon immer bestimmte Hilfsmittel, die mit einem Vorkondom gleichzusetzen waren, aber diese wurden kaum angewandt. Nun ist es in der Tat so, dass Sex ohne Kondom bis in die 1980er Jahre vollkommen normal war. Selbst bei Prostituierten war der Geschlechtsverkehr ohne Schutz auf der Tagesordnung. Eine Notwendigkeit für Schutzmaßnahmen bestand nicht. Was nun verwundert: Seit dem das Kondom als richtiges massenhaftes Industrieprodukt eingeführt wurde, wachsen auch die Gefahren, wenn keines verwendet wird. Ein Schelm, der nun Böses dabei denkt.

Sex ohne Kondom nicht ungefährlicher

Im Klartext bedeutet das, dass wir seit über 2.000 Jahren Sex ohne Kondom regelmäßig hatten. Selbst in Zeiten, in denen Seuchen und diverse Krankheiten nicht einzudämmen waren. Nun gibt es erst seit kurzer Zeit das Kondom und seit dieser Zeit sind die Gefahren, wenn auf jenes verzichtet wird, um ein 100-faches angewachsen. Da stimmt doch etwas nicht. Wie konnten wir dann über 2.000 Jahre überhaupt überleben und uns weiterentwickeln und so explosionsartig auf der Welt ausdehnen. Und das alles ohne Kondom. Im Klartext, lebten wir beim Sex ohne deutlich gesünder als in Zeiten, in denen das Kondom als absolute Empfehlung geht. Einige meinen, dass dahinter ein absolut perfektes Marketing der Kondomindustrie dahinter stecke. Und in der Tat, so falsch ist der Gedanke nicht. Denn diese hat ja nun einmal gar kein Interesse, Sex ohne Kondom sicherer zu machen. Das wäre genauso, als wenn die Medizin daran interessiert wäre, ein Heilmittel gegen Aids zu finden. Beides wäre ein Verlust, der in die Billionen von Dollar gehen würde. Somit ist nur allzu gut verständlich, dass die Nutzung gefördert wird. Egal ob das Kondom wirklich sinnvoll ist oder völliger Schwachsinn. Hinterfragt wird das grundsätzlich nicht. Besonders jetzt, wo in Deutschland käuflicher Sex nur noch mit Kondom stattfinden darf.

Bei allen Warnungen und gezeichneten Gefahren, hätten ja längst die Freier von damals alle entweder tot sein oder mit gefährlichen Zuckungen ihr Leben im Krankenbett verbringen müssen. Es scheint beinahe so, als ob die Lobby aus Kondomindustrie und Medizin hier gute Arbeit vollrichtet hat. Vor allem schon deswegen, da viele Pharmaunternehmen, selbst direkt oder indirekt an den großen Kondomherstellern beteiligt sind. So schließt sich der Kreislauf und so ist es auch verständlich, das wir weiterhin warnen müssen vor dem Sex ohne Kondom. Denn dieser bedeutet weniger Umsatz und Gewinn für die Produzenten, die schließlich von der Nutzung leben und diese auf alle möglichen Arten fördern möchten.

Ab 2017 ist GV ohne Kondom verboten

Mit dem neuen Jahr gibt es viele neue Regelungen im Bereich der Prostitution. Dazu gehört auch das Verbot von Sex ohne Kondom. Grundsätzlich ist nun jede Prostituierte verpflichtet, bei jedem sexuellen Kontakt ein Kondom zu verwenden. Das neue Gesetz, das ab 2017 in Kraft trifft, gilt nicht nur für den direkten Geschlechtsverkehr, sondern auch für den Oral- und Analverkehr. Auch hier muss künftig ein Kondom verwendet werden. Frauen, die dagegen verstoßen, müssen mit teilweise empfindlichen Geldstrafen rechnen. Auch Clubs und Bordelle sind verpflichtet, die neuen Bestimmungen rund um die Prostitution einzuhalten.
Beispiel für die neuen Änderungen ist das Bundesland Bayern. Seit über 10 Jahren ist dort in der Hygieneordnung (die für die meisten Regionen in dem Bundesland gilt) das Verbot von sexuellen Handlungen ohne Kondom für die Prostitution zu finden. Überprüft wird das dort unter anderem durch Beamte der entsprechenden Behörden, die Undercover unterwegs sind. Ähnliches soll nun in ganz Deutschland gelten. Ob das Verbot tatsächlich einer rechtlichen Prüfung standhalten würde, bleibt aber fraglich.

Ohne Kondom –Fangemeinde wächst weiter

Ab 2017 ist käuflicher Sex ohne Kondom in Deutschland untersagt. Egal ob GV, Anal oder Oral. Dennoch wächst die Fangemeinde derer, die eben explizit genau nach diesen Angeboten suchen. Viele Frauen aus Rumänien, Bulgarien aber auch aus russischen Ländern bieten das an. Der Grund ist dabei vielfältig. Die jungen Damen, die sich ohne Kondom ganz selbstverständlich anbieten, kennen in der Regel die Gefahren nicht. In Rumänien gilt die Benutzung eines Kondoms teilweise immer noch als eine Sünde, die von der Kirche gepredigt wird. Die Gefahren, auch die einer Schwangerschaft, werden in den Schulen und ebenso in den Familien nicht oder nur eingeschränkt vermittelt. Es gibt unzählige Mythen zum Kondom in diesen Ländern. Entsprechend naiv gehen die Damen dann beim Angebot für Sex ohne Kondom vor. Solche Offerten sind unseres Erachtens teilweise sogar viel gefährlicher, als wenn es junge Frauen anbieten, die auch die Gefahren kennen. Wer über die möglichen „Nebenwirkungen“ nicht oder kaum informiert ist, wird naiv mit der Sache umgehen. Das Risiko steigt dadurch. Besonders deshalb, da Hepatitis B und C in diesen Ländern weiterhin überall zu finden ist. Während Virenerkrankungen wie AIDS insgesamt zurückgehen, nimmt Hepatitis bei uns deutlich zu. Ohne Kondom macht sicherlich am meisten Spaß, sollte jedoch immer nur verantwortungsvoll erfolgen. Entweder kennen sich beide schon länger oder sie nutzen zuvor einen mobilen Test, der im Versand erhältlich ist.